Sie haben Famedly Blog erfolgreich abonniert.
Toll! Schließen Sie als NĂ€chstes die PrĂŒfung ab, um vollen Zugriff auf Famedly Blog zu erhalten.
Willkommen zurĂŒck! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.
Erfolg! Ihr Konto ist vollstÀndig aktiviert, Sie haben nun Zugriff auf alle Inhalte.
Erfolg! Ihre Zahlungsinformationen wurden aktualisiert.
Aktualisierung der Rechnungsinformationen fehlgeschlagen.
Care Team Collaboration - Medizinische Zusammenarbeit neu gedacht

Care Team Collaboration - Medizinische Zusammenarbeit neu gedacht

Nicht alle Trends aus den USA sind gut. Aber ein paar Dinge können wir uns von den Kollegen jenseits des Atlantiks dann schon abgucken. Eines davon ist die sogenannte "Care Team Collaboration" - die Zusammenarbeit im Behandlungsteam!

Phillipp Kurtz
Phillipp Kurtz

Im deutschen Sprachraum findet der amerikanische Ausdruck des "Care Teams" (Behandlungsteam) bisher hauptsĂ€chlich im Bereich der Palliativ-Versorgung Verwendung. Dort beschreibt er ein interdisziplinĂ€r und intersektoral aufgestelltes Team aus PflegekrĂ€ften, Ärzten und Therapeuten, das um einen Patienten herum organisiert ist und dessen Versorgung eng miteinander koordiniert. Doch ist diese Art der Zusammenarbeit nicht nur fĂŒr Palliativpatienten sinnvoll, sondern kann ĂŒberall Verbesserungen in der Patientenversorgung bringen. TatsĂ€chlich arbeiten wir auch in Deutschland hĂ€ufig in diesen Behandlungsteams zusammen, nur nennen wir sie nicht so. Um jeden Patienten, der stationĂ€r im Krankenhaus behandelt wird, bildet sich in gewisser Weise ein Care Team, in dem PflegekrĂ€fte pflegerische Aufgaben ĂŒbernehmen, Ärzte medizinische Maßnahmen koordinieren und Case Manager administrative VorgĂ€nge organisieren - alles in wechselnden Personenkonstellationen um den jeweiligen Patienten herum. Aber auch im ambulanten Bereich entstehen patientenzentrierte Care Teams, wenn der Hausarzt Medikamente verschreibt, die von der Apotheke geliefert und vom Pflegedienst verabreicht werden. "Care Team Collaboration" findet heutzutage also schon statt. Warum trĂ€gt dieser Artikel dann den Untertitel "medizinische Zusammenarbeit neu gedacht" ?

Die Innovation bei der Care Team Collaboration

Das Neue bei der Care Team Collaboration ist die Art und Weise wie zusammen gearbeitet wird. Prozesse werden individuell und flexibel abgebildet, Akteure können fĂŒr jeden Patienten in neuen Konstellationen zu Teams zusammen gesetzt werden und digitale Tools werden zur Vernetzung der verschiedenen Berufe und Sektoren eingesetzt. Vor allem diese Digitalisierung bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. Dank der Möglichkeit, sich schnell und einfach untereinander auszutauschen, verfĂŒgen alle beteiligten Personen, die am Patienten arbeiten, ĂŒber die gleichen Informationen und es kann flexibel auf neue UmstĂ€nde reagiert werden. Ein Schritt hin zur effektiven Zusammenarbeit ist die EinfĂŒhrung der elektronischen Patientenakte, in der Informationen abgelegt werden. Darin jedoch können keine Prozesse und keine individuellen Absprachen abgebildet werden.

Deshalb gibt es spezielle Werkzeuge fĂŒr die Zusammenarbeit im Care Team (Care Team Collaboration Tools). Diese Tools beinhalten immer mindestens die Möglichkeit der Chat-Kommunikation zwischen beteiligten Personen (Ärztinnen, PflegekrĂ€fte, Therapeuten, etc.). Denn die Kommunikation ist der zentrale Bestandteil jeder Zusammenarbeit, auch der im Care Team. DarĂŒber hinaus gibt es eine Vielzahl an möglichen zusĂ€tzlichen Funktionen. Das reicht von der Integration der Schwesternrufanlage oder des Klinikverwaltungssystems bis hin zum rollenbasierten, automatisierten Erstellen von Aufgabenlisten.

Die Vorteile der Care Team Collaboration

Nun ist nicht alles Neue auch automatisch gut. Warum sollten auch in Deutschland diese Care Team Collaboration Tools eingefĂŒhrt werden? Wer profitiert am Ende davon? Kurz gesagt: Alle! (Wenn man es richtig macht. 😉)

Ein vollstÀndiges, patientenzentriertes Behandlungsteam

Die 5 großen Vorteile. die sich aus der interprofessionellen und intersektoralen Zusammenarbeit ergeben, sind:

  1. Bessere Bahndlungsergebnisse 👍:
    An der Behandlung eines Patienten sind immer mehrere Personen beteiligt. Jede Information, die einem der beteiligten Behandler auffĂ€llt, ist von Relevanz fĂŒr eine optimale Behandlung. Patientenakten (auf Papier oder elektronisch) bieten eine Möglichkeit des Austausches ĂŒber den Patienten. Doch leider ist dieser Austausch (in den meisten FĂ€llen) weder in Echtzeit, noch auf einem mobilen EndgerĂ€t verfĂŒgbar. FĂŒr den Echtzeit-Austausch wird deshalb hĂ€ufig auf das Telefon zurĂŒck gegriffen. Doch hier ist wiederum das Problem, dass Informationen nicht schriftlich festgehalten werden und deshalb nicht allen Personen zur VerfĂŒgung stehen. Ein Echtzeit-Kommunikations-Tool (i.d.R. ein chatbasiertes System) ermöglicht hier den bestmöglichen Kompromiss. Im besten Fall bietet dieses System die Möglichkeit der Anbindung an das PrimĂ€rsystem als Single Source of Truth (die Patientenakte oder das KIS/PVS). Genau diese Anbindung funktioniert nur mit offenen Standard-Schnittstellen, wie Famedly sie verwendet.
  2. Weniger Fehler ⬇:
    Ein Großteil der Behandlungsfehler (je nach Quelle bis zu 65%) lĂ€sst sich auf Kommunikationsfehler zurĂŒck fĂŒhren. Diese lassen sich durch den konsequenten Einsatz von Care Team Collaboration Tools effektiv vermindern. Insbesondere die Verwendung von geeigneten EndgerĂ€ten fĂŒr das jeweilige Care Team Mitglied ist notwendig, um die Fehlerquote zu reduzieren. Denn nur so erreichen Informationen tatsĂ€chlich alle relevanten Personen in Echtzeit und diese können sofort reagieren. Wenn Behandlungsteams sich aus Personen verschiedener Gesundheitsversorger zusammensetzen, stellt das hĂ€ufig ein Problem dar. Zum Beispiel ist die ambulante Pflegekraft in der Regel mit ihrem Smartphone unterwegs, der Hausarzt jedoch verwendet wĂ€hrend seiner Arbeitszeit meist seinen PC. Deshalb unterstĂŒtzen wir bei Famedly mit unserem Care Team Collaboration Tool bereits sĂ€mtliche Plattformen (iOS, Android, Windows, Web, Linux und MacOS).
  3. Schnellerer Start der Behandlung 🚀:
    HĂ€ufig hĂ€ngt der nĂ€chste Behandlungsschritt von einer bestimmten Handlung eines speziellen Care Team Mitglieds ab. Ganz besonders deutlich tritt das im Krankenhaus zu Tage. Erst wenn der Arzt die Medikation in die Akte eingetragen hat, können die PflegekrĂ€fte diese dem Patienten verabreichen. Aber was, wenn der Stationsarzt gerade nicht auf Station ist? Mit einem Care Team Collaboration Tool gelingt die Benachrichtigung des Arztes unabhĂ€ngig von dessen Standort und wieder in Echtzeit! Der Arzt kann dann die Informationen als Textnachricht ĂŒbermitteln. Die Pflege kann nun direkt mit der Behandlung beginnen und muss nicht auf die RĂŒckkehr des Arztes auf Station warten. Ist die Anbindung an ein PrimĂ€rsystem realisiert, kann die textbasierte Anordnung der Medikation sogar im PrimĂ€rsystem nachvollzogen werden. Auch verringert die textbasierte Übermittlung ebenfalls die FehleranfĂ€lligkeit im Vergleich zur mĂŒndlichen Überlieferung z.B. am Telefon.
  4. Kostenreduktion und Effizienzsteigerung 💰:
    Die drei vorherigen Punkte allein sorgen schon fĂŒr geringere Kosten und eine gesteigerte Effizienz. Doch Care Team Collaboration Tools bieten ĂŒber die reine Kommunikation hinaus auch die Möglichkeit Prozesse zu modulieren und diese somit zu optimieren. Es können enorme Zeit- und somit auch finanzielle Ersparnisse realisiert werden, wenn zum Beispiel ZustĂ€ndigkeiten nicht mehr mĂŒhsam durch zahlreiche Telefonate ermittelt werden mĂŒssen, sondern vom Tool automatisch ermittelt werden. Vor allem im Austausch zwischen verschiedenen Einrichtungen liegt hier enormes Potential, da die internen AblĂ€ufe der jeweils anderen Einrichtung in der Regel komplett unbekannt sind. Deshalb ist bei Famedly beispielsweise die Möglichkeit des zeitlich flexiblen, rollen- statt personenorientierten Messaging implementiert. Weitere Potentiale werden durch den Einsatz von Chatbots zur Filterung und Verteilung von Anfragen sowie zum Erheben von Vorabinformationen ausgeschöpft. Angenehmer Nebeneffekt: Ärztinnen, PflegekrĂ€fte und Therapeuten werden nicht mehr stĂ€ndig von Anrufen unterbrochen, bei denen sie dem Anrufer ĂŒberhaupt nicht helfen können, sondern nur an den Kollegen verweisen.
  5. Erhöhte Mitarbeiterzufriedenheit 💃:
    Aus ihrem Privatleben sind Mitarbeiter den Umgang und die VorzĂŒge von Echtzeit-Kollaborationstools gewohnt und stehen veralteten Systemen im Gesundheitssektor deshalb hĂ€ufig ablehnend gegenĂŒber. Die Bereitstellung eines interprofessionellen Tools gibt nicht nur allen Beteiligten im Care Team das GefĂŒhl immer auf dem neuesten Stand zu sein, sondern bietet auch die Möglichkeit individuell auf die einzelnen BedĂŒrfnisse der jeweiligen Berufsgruppe einzugehen. Sei es durch die UnterstĂŒtzung sĂ€mtlicher möglicher EndgerĂ€te oder durch die individuelle Abbildung der entsprechenden Prozesse. So gelingt es alle Mitarbeiter mitzunehmen und gegenĂŒber der Zusammenarbeit mit anderen Professionen positiv zu stimmen. Dazu kommt, dass man als Arbeitgeber seinen Mitarbeitern die VorzĂŒge der asynchronen Echtzeit-Kommunikation ermöglicht, die diese auch im privaten Bereich sehr schĂ€tzen. Kleiner Twist bei Famedly: durch den innovativen, dezentralen Aufbau behalten Einrichtungen die absolute Hoheit ĂŒber ihre Daten. Dies fĂŒhrt meist auch in der IT-Abteilung zu einer höheren Zufriedenheit. 😇

Mit Care Team Collaboration Tools in die Zukunft

Ein gutes Care Team Collaboration Tool bringt die Möglichkeit der Erweiterung mit. In ein paar Jahren, wird ein Care Team nicht mehr nur aus Personen bestehen, sondern auch aus medizinischen GerĂ€ten (IoMT), KI-Algorithmen und auch dem Patienten selbst. Deshalb setzen wir bei Famedly auf eine maximal offene Technologie und legen unter einer Open Source Lizenz sĂ€mtlichen relevanten Quellcode offenen. Über die Verwendung von modernen Industriestandards sind wir gerĂŒstet, um nicht nur die Integration in die bereits bestehenden PrimĂ€rsysteme zu schaffen, sondern auch die Lösungen einzubinden, die in der medizinischen Landschaft in den kommenden Jahren entstehen und unser Handeln in der Medizin bestimmen werden. Als zentrale Komponente spielt der Patient bei Famedly eine zunehmend wichtigere Rolle. Die Prozesse rund um und mit dem Patienten werden sich langsam aber stetig verĂ€ndern. Es werden immer mehr Fachdisziplinen und verschiedene alte und neue Gesundheitsversorger miteinander zusammenarbeiten mĂŒssen. Die Frage der Datenhoheit wird sich mit zunehmender Dringlichkeit stellen. Und auch hier hat Famedly mit seinem dezentralen Ansatz eine intelligente Antwort parat. đŸ€“Wichtig ist die Zukunft bei der EinfĂŒhrung eines Care Team Collaboration Tools auch diese Zukunftsfaktoren mit einzubeziehen. Denn nur so gelingt die Realisierung des Mehrwerts und die Motivation der Mitarbeiter auch langfristig! 👍

Wenn das Tool einmal lĂ€uft und auch die externen Kooperationspartner mit eingebunden sind, werden Gesundheitsversorger und Patienten den Amerikanern fĂŒr diese Erfindung danken.